A1 Jugend: 9. Spieltag SV Zweckel - SuS 05 (2:3)

9.Spieltag SV Zweckel A

Am 9. Spieltag kam es zum Topspiel Erster gegen Zweiter, mit zwei Punkten Vorsprung ging der SV Zweckel in die Partie.

Aufstellung:
Feroz Ebrahimi, Jan Becker, Finn Schabler (58. Minute Robin Röntgen), Lukas Kroll, Jan Morawski - Gero von Kiedrowski, Emirhan Erener, Julian Broschk, Tim Jochheim, Justus Niewerth - Nils Wesselborg

Das Spiel ging nicht gut los, genau nach 1:22 Minuten lagen wir gegen den Spitzenreiter mit 0:1 hinten. Das Tor passierte durch einer Fehlerkette, zu weit vom Mann weg, die Mitte zu offen gemacht, zu tief in der eigenen Hälfte gestanden, Flanke nicht verhindert und der Zweckler Stürmer hat im Starafraum viel zu viel Platz. Der Mannschaft war es aber nicht anzumerken dieser frühe Rückstand.

Wir wollten Zweckel unbedingt zu langen Bällen zwingen um sie nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies ist uns tatsächlich nach dem 1:0 das ganze Spiel lang gelungen. Zweckel erspielte sich kaum spielerische Torchancen. Wir wollten immer wieder in die letzte Zone kommen und dann durch Nachrücken zu Chancen, auch das funktionierte ganz gut.

Allerdings brauchten wir auch etwas um in die Partie zu kommen. Auf matschigem Schneeboden war Fussball spielen erstmal sekundär obwohl man den Ball recht gut laufen lassen konnte. So langsam erspielten wir uns Chancen, Gero hatte eine doppelte, Nils scheiterte knapp, aber auch Zweckel kam immer mal gefährlich vor unser Tor, meistens durch Ecken. 

Das Spiel entwickelte sich mehr und mehr zum Kampf mit immer wieder mal fussballerischen Momenten. Ein wenig Pech hatten wir in der 30. Minute. Einen Schuss von Nils Richtung zweiten Pfosten netzte Justus ein. Der Schiedsrichter gab aber Abseits, ob er damit richtig lag ist schwer zu sagen also akzeptieren und weiter machen.

In der 38. Minute wurden wir dann auch endlich belohnt. Nach einer Ecke von Gero auf den zweiten Pfosten nahm Julian den Ball mit vollem Risiko und der Ball schlug in die kurze Ecke ein! 1:1, verdient zu diesem Zeitpunkt.

Kurz nach der Führung konnten wir einen Fehlpass von Zweckel erzwingen und Nils hob das Ding aus 25 Metern über den Torwart auf die Latte.

Eine Gute erste Halbzeit geht mit 1:1 zu Ende, es hätte aber auch 3:3 oder 4:4 stehen können.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor genau so weiter zu machen. Dizipliniert, oganisiert und kämpferisch.

Wir kamen auch wieder sehr gut in die Partie, die ersten Zweikämpfe gehörten uns und mit der ersten Aktion im vorderen Bereich wurde Nils im Strafraum gefoult. Elfmeter für uns (47. Minute). 

Julian tritt an verzögert einen Moment und schiebt den Ball dann trocken unten rechts rein. Ein sehr gut geschossener Elfmeter.

Die 2:1 Führung brachte unserem Spiel natürlich noch mehr Sicherheit und die Überzegung, dass hier heute mehr drin ist wie ein Punkt. Fünf Minuten später kam es dann zum Tor des Tages. Ein Befreiungschlag von Jan Becker Richtung Tor sah ungefährlich aus bis er auf dem matschigen Ascheboden aufspringt, über den Torwart und ins Netz zum 3:1 für uns geht (52. Minute).

Für uns musste es aber konzentriert weiter gehen und dies machten wir. Bis auf einen Lattenschuss und die Standards, die für Zweckel weiterhin gefährlich waren, ließen wir nichts anbrennen. Mit einer Slapstickaktion brachten wir Zweckel wieder in die Partie. Einen sicher geglaubten Ball wollte Tim zum Torwart zurückspielen. Das Problem dabei war, dass Lukas im Weg stand. Lukas fälschte den Ball in den Lauf eines Zweckler Stürmers ab, der zum 3:2 einnetzt (62. Minute). 

Uns standen noch 28 harte Minuten bevor.

Unsere Angriffe wurden etwas weniger, nach vorne gaben wir den Ball meist zu schnell im vorderen Bereich ab. Das llag aber auch zum Teil daran, dass die Spieler eine Menge Zweikämpfe geführt und eine Menge Körner verloren hatten. Trotzdem bissen sie sich immer wieder rein und durch.

Unser Torwart Feroz musste noch Zwei schüsse von Zweckel entschärfen, die sonst im Netz gelandet wären und die Standards waren immer Brand gefährlich, aber auch wir hatten noch unsere Chancen. Einen Latten- und einen Pfostenschuss und immer mal gefährliche Angriffe wo wir einfach hätten früher abschließen müssen.

Wir konnten die 3:2 Führung aber über die Zeit bringen. Das Spiel hätte am Ende auch gut und gerne 3:5 oder 4:5 enden können. Für uns aber war der Sieg verdient.

An die Mannschaft ein Riesenkompliment für diesen Einsatz, für diese Leidenschaft, dass sie sich so aufgerieben hat. Ich bin echt glücklich, dass sie sich dafür belohnt und den 3er geholt haben.

Damit sind wir nun neuer Tabellenführer der Kreisliga A. Allerdings ist die Tabelle ziemlich eng an der Spitze, Platz 1 und 3 trennen nur 4 Punkte.

Weiter geht es am kommenden Sonntag, zuhause gegen den SC Hassel um 10:45 Uhr.   

 

Tab