A1 Jugend 2.Runde Kreispokal: BV Rentfort - SuS 05 (3:2)

Pokal 2.Runde BV Rentfort A

Knockout in letzter Minute

Vor dem Spiel wussten wir, dass uns der tolle Start in der Liga bei dem Pokalspiel nichts bringt, weil der Pokal ein anderer Wettbewerb ist.

Aufstellung:

Feroz Ebrahimi, Emirhan Erener, Lukas Kroll, Julian Broschk, Jan Becker (Gero von Kiedrowski 32 Min.) - Moritz Lecher (Lars Wierczoch 66 Min.), Nils Wesselborg, Osman Cetin (Tim Jochheim 46 Min.), Robin Röntgen, Mustafa Simsek (Meric Barutcu 46 Min.) - Markus Dolniki

Der Gegner aus Rentfort konzentrierte sich voll und ganz aufs Kontern. Das hieß für uns viel Ballbesitz und eine Menge Geduld. Beides hatten wir zunächst auch. Viel Ballbesitz, aber ohne dass wir uns wirklich eine Torchance rausgespielt haben und mit der Geduld sah es da ein wenig anders aus... da wurden wir, je so länger das Spiel ging, ungenauer im Passpiel, was auch die Ursache für das 0:1 in der 40. Minute war. 

Damit gingen wir auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit stellten wir das System um und waren bereit das Ding zu drehen, aber wir wurden eiskalt erwischt. Ein Weitschuss führte zum 2:0 für Rentfort. Diese Gegentor müssen wir uns aber ankreiden, weil das zu verhindern gewesen wäre.

Die Mannschaft zeigte aber eine gute Reaktion und spielte weiter mit Geduld. Dies wurde auch belohnt in der 58. Minute.  Es gelang uns der Anschlusstreffer zum 2:1...ein wirklich schön herausgespieltes Tor.

Nun war die Mannschaft noch galliger das Spiel zu drehen und wieder wurden sie belohnt. In der 67. Minute gelang uns der Ausgleich zum 2:2 ....eine wirklich starke Mentalität der Mannschaft.

Wir konnten uns nach dem Ausgleich noch 1-2 gefährliche Situationen rausspielen und hatten noch 2 Weitschüsse, die aber entschärft wurden vom gegnerischen Torwart.

Ich glaube alle am Platz hatten sich auf Verlängerung eingestellt, da startete Rentfort noch einen letzten Angriff. Wieder muss ich sagen verteidigen wir das ziemlich schlecht und der zweite Weitschuss landet im Netz zum 3:2. Ganz bitter zu diesem Zeitpunkt, weil von Rentfort vorher wirklich nichts mehr kam.

Danach hatten wir noch eine Ecke, die wurden aber entschärft und dann war auch Ende.

 

Nach dem Spiel war die Enttäuschung natürlich groß über das Ausschreiden im Pokal. Nachdem man so eine Mentalität gezeigt hatte, bekommt man in der 90. Minute so ein Knockout versetzt. Trotzdem heißt es Kopf hoch und weiter nach Vorne schauen. Am Sonntag geht es schon weiter in der Liga. Dann spielen wir zu Hause gegen ETuS Bismarck. Anstoß ist um 10:45 Uhr.