A1 Jugend: 3.Spieltag SuS 05 - VfB Kirchhellen (2:1)

3.Spieltag VfB Kirchhellen H

 

Perfekter Start in die Saison mit 3 Siegen und 9 Punkte.

Aufstellung: 

Feroz Ebrahimi, Jan Morawski (Robin Röntgen 46 Min.), Finn Schabler, Julian Broschk, Jan Becker - Gero von Kiedrowski, Emirhan Erener, Lars Wierczoch, Meric Barutcu (Lukas Kroll 75 Min.), Justus Niewerth - Dakhil Ibrahim (Nils Wesselborg 69 Min.)

Mit dem VfB Kirchhellen kam heute eine wirklich gute Mannschaft an der Braukämperstraße, die das Zeug hat ganz oben mitzuspielen; das haben sie auch gezeigt.

Wir sind super in das Spiel gestartet gewannen die ersten Zweikämpfe und gingen nach 4 Minuten sogar früh in Führung mit 1:0 durch Gero von Kiedrowski. Nach der Führung ließen wir wirklich nichts zu. Wir verteidigten ganz stark im Kollektiv. Die letzten 15-20 Minuten ließen wir uns zu tief fallen, sodass Kirchhellen zu gefährlichen Angriffen kam, die aber ohne eine Chance endeten.

Wir gingen mit 1:0 erstmal in die Halbzeit.

Nach der Pause standen wir weiter in einer guten Ordnung und ließen dem Gegner kaum Chancen gefährlich vor unser Tor zu kommen. Wir konnten wieder Angriffe nach vorne starten und bekamen in der 58 Minute einen indirekten Freistoß von der 5 Meter Linie, der dann auch zum 2:0 ins Netz gehauen wurde von Robin Röntgen.

Anstatt jetzt bisschen Ruhe und Sicherheit ins Spiel zu bekommen, hielt diese 2:0 Führung nur ein paar Minuten. Nach einem Freistoß kurz vor der Mittellinie klärten wir den Ball nicht vernüftig mit dem Kopf sondern versuchten es akrobatisch zu lösen.Der Ball fiel einem Kirchhellner Spieler vor die Füße und der zog einfach mal aus 18 Meter ab. Abgefälscht landete der Ball bei uns im Netz (61 Min.). Das Spiel wurde jetzt sehr hektisch. Uns passierten Fehler im Spielaufbau aber wir konnten die nächsten 5-10 Minuten diesen aufkommenden Druck standhalten, ohne dass Kirchhellen gefährlich wurde.

Kirchhellen hatte in den letzten 20 Minuten nur noch eine klare Chance, einen Weitschuss aus gut 20-22 Meter, den unser Keeper Feroz aber Weltklasse über die Latte lenken konnte.

Wir hatten auch zum Ende noch ein paar Konterchancen, diese ließen wir aber liegen oder spielten sie ganz schlecht zu Ende.

Es Blieb am Ende bei dem 2:1 für uns.

Hart umkämpft, taktisch sehr diszipliniert und gnadenlos effektiv, das fasst das Spiel ganz gut zusammen.

Für uns geht es am Sonntag weiter bei Erle 08, dort wollen wir natürlich versuchen unsere Leistung zu halten und wohlmöglich den nächsten 3er einfahren.