A1- Jugend: YEG Hassel - SuS 05 (0:2)

2.Spieltag YEG Hassel A

 

Am 2. Spieltag mussten wir Auwärts bei YEG Hassel antreten.

Aufstellung : Feroz Ebrahimi - Jan Morawski, Tim Jochheim, Julian Broschk, Emirhan Erener - Meric Barutcu , Lars Wierczoch, Osman Cetin (60 Min. Robin Röntgen), Mustafa Simsek (91 Min Finn Schabler), Justus Niewerth - Dakhil Ibrahim (60 Min. Gero von Kiedrowski)

 

Nach dem Auftaktsieg gegen Hessler wollten wir natürlich gerne nachlegen. Auf einer schlecht bespielbaren Asche war Fussball kaum möglich, somit ging es darum die Zweikämpfe anzunehmen und immer mal wieder Nadelstiche zu setzen.

Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen, auf beiden Seiten gab es kaum klare Chancen. Die größte Chancen hatte Justus Niewerth kurz vor der Halbzeit.

Das 0:0 zur Halbzeit war für beide Teams verdient.

Die zweite Halbzeit fing so an wie die Erste. Beide Mannschaften nahmen die Zweikämpfe an und im zweiten Durchgang gab es dann bessere Chancen. YEG hatte 2 gute Weitschüsse, die unser Keeper Feroz Ebrahimi halten musste, aber auch eine Großchance wo wir hätten in Rückstand geraten können, im letzten Augenblick konnte der Ball vor dem Stürmer geklärt werden.

Aber auch wir hatten jetzt bessere Chancen und mehr Platz im Spiel nach Vorne.

Es gab irgendwann eine Phase, in der ich diesen Punkt gerne mitgenommen hätte, weil das Spiel in den letzten 10 Minuten ein wenig hektisch wurde, größtenteils jedoch durch YEG verursacht.

Das Spiel ging in die 90. Minute und wir bekamen noch einmal Freistoß auf  rechter Halbposition.

Robin Röntgen bringt das Ding butterweich auf den zweiten Pfosten und Gero von Kiedrowski köpft den Ball ins Tor. Der Jubel war natürlich groß.

Der Schiedsrichter zeigte 4 Minuten Nachspielzeit an.

YEG Hassel bekam in dieser Zeit noch einmal 3 Freistöße von der rechten Seite, die wir aber alle abwehren konnten. 

Der letzte Freistoß für YEG: Der Torwart ging mit in den Starfraum, aber wieder wurde der Ball geklärt, sodass Gero von Kiedrowski sich den Ball erlaufen und ins leere Tor einschieben konnte.

Kurz danach war auch Ende.

Ein ausgeglichenes Spiel was für mich keinen Sieger verdient hatte. Mit einem Punkt wäre ich auch zufreiden gewesen, dass es am Ende drei geworden sind, ist natürlich umso schöner.

Großes Lob an die Mannschaft, das war eine wirklich starke Teamleistung. Heute haben wir aber auch gesehen, dass jeder im Kader gebraucht wird. Die Ausfälle von Jan Becker (Krank) Lukas Kroll, Nils Wesselborg (beide Kursfahrt) Moritz Lecher (Seminar) und Markus Dolniki (Rot Sperre) wurden super aufgefangen.

 

Bei uns geht es Montag 18.09.2017, um 19:30 Uhr zu Hause weiter gegen den VfB Kirchhellen. Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.