A1 Jugend: 8. Spieltag SuS 05 - Viktoria Resse (4:3)

8.Spieltag Viktoria Resse H

 

A1 bleibt auch nach der langen Pause ungeschlagen.

Nach der langen Pause ging es nun endlich wieder um Punkte. Mit nur einem Testspiel in den drei Wochen fehlte uns ein Stück weit der Rhythmus, was sich auf dem Platz bemerkbar machte.

Aufstellung:

Feroz Ebrahimi - Jan Morawski (74. Min Dakhil Ibrahim), Finn Schabler, Lukas Kroll (66. Min Lars Wierczoch), Emirhan Erener - Gero von Kiedrowski (89. Min Jan Becker), Moritz Lecher, Julian Broschk, Tim Jochheim, Justus Niewerth - Nils Wesselborg

Wir hatten uns einen Plan zurecht gelegt, der in den ersten 20-25 Minuten wirklich aufging. Wir versäumten es aber die Tore zu machen und um Ruhe ins Spiel zu bekommen.

In den ersten zehn Minuten hätte es schon 2:0 für uns stehen können, wir ließen die Chancen aber liegen. In der elften Minute machte dann Gero von Kiedrowski endlich das verdiente 1:0.

Anstatt nachzulegen ließen wir die Sache nun etwas ruhiger angehen, was sich dann sofort bemerkbar machte. Wir gewannen kaum Zweikämpfe, ließen Resse zu viel Platz zum Spielen und so kamen die Gäste auch zu Möglichkeiten aber ohne das unser Schnapper Feroz eingreifen musste.

Resse war nun klar am Drücker. Immer wieder wurde es durch lange Bälle gefährlich, allerdings ohne Torerfolg. 

So gingen wir mit dem nicht mehr ganz so verdienten 1:0 in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache wurde etwas emotionaler und lauter um die Mannschaft nochmal wach zu rütteln weil es bis jetzt nicht die Beckhausener Mannschaft war, die wir sonst kennen.

Aber nach der Halbzeit das selbe Bild. Wir gewannen die Zweikämpfe nicht, kamen einfach nicht ins Spiel. Die Antwort kam prompt, innerhalb von zehn Minuten drehte Resse die Partie und es stand 1:2 (46. Min & 53. Min).

Eine Reaktion unserer Seite blieb aus. Weiterhin ein schlechtes Spiel von uns. So langsam machte sich der Gedanke breit, dass wir heute unsere erste Niederlage hinnehmen müssen. Dieser Gedanken bekräftigte sich in der 67. Min als das 1:3 gefallen war. Jeder Zuschauer auf der Sportanlage sah in Resse nun den verdienten Sieger, ABER auf einmal ging durch die Mannschaft ein Ruck und ein wenig Glück hatte man auch dabei.

Ein lang gespielter Ball in den 16er lässt der Torwart fallen und Julian Broschk schiebt den Ball zum 2:3ein. Was nun folgte war Wille, Kampfgeist und der Glaube das Ding noch zu drehen. Nach einem Wechsel und einer Systemumstellung gelang uns in der 76. Minute der Ausgleich durch Nils Wesselborg.

Nun kommt für mich die Szene die mit zum Sieg beigetragen hat. Nachdem der Ball zum 3:3 im Netz lag sprintet Moritz Lecher zum Tor, holt den Ball und alle von Beckhausen stellten sich zum Anstoß wieder auf anstatt sich groß über den Ausgleich zu freuen.

Und zwei Minuten später wurde dieser absolute Wille auch mit dem 4:3 durch Gero von Kiedrowski belohnt.

Innerhalb von acht Minuten drehten wir die Partie von einem 1:3 in ein 4:3. Die letzten zehn Minuten versuchten die geschockten Resser nochmal gefährlich zu werden, aber der Wille in der Mannschaft war nun so groß, dass sie nichts mehr zuließen.

Unterm Strich muss man sagen, wir haben die drei Punkte! Wie diese zustande gekommen sind, fragt in drei Wochen keiner mehr. Die Mannschaft hat sich meinen vollen Respekt in den letzten 20 Minuten erkämpft und erspielt. Ich glaube nicht, dass viele Mannschaften diesen Rückstand aufgeholt hätten. Man muss aber auch fair sagen, dass Resse sich mindesten einen Punkt verdient gehabt hätte. Sie haben ein wirklich gutes Auswärtsspiel bestritten.

Aber es muss eine deutliche Leistungssteigerung kommen, wenn wir oben dran bleiben wollen. Wir sind weiterhin zwei Punkte hinter dem Tabellenführer SV Zweckel.

Jetzt sind wieder zwei Wochen Pause aber wir haben in der Zeit zwei Testspiele wodurch wir im Rhythmus bleiben können. Danach geht es dann am 03.12. zum Topduell Erster gegen Zweiter.

A1 Jugend: 7.Spieltag Firtinaspor Gelsenkirchen - SuS 05 (1:4)

7.Spieltag Firtinaspor Gelsenkirchen A

Sieg vor den Herbstferien

Am Sonntag kam es zum Aufsteigerduell zwischen Firtinaspor und Beckhausen. Beide sind letzte Saison aus der Kreisliga B aufgestiegen.

Die Saisonverläufe konnten aber nicht unterschiedlicher sein Wir standen mit 16 Punkten ganz oben und Firtinaspor mit 4 Punkten ganz unten. Letzte Saison ist es uns nicht gelungen Firtinaspor zu schlagen (2:3 und 2:2), deswegen wussten wir, dass die Aufgabe schwer wird.

Aufstellung:

Feroz Ebrahimi - Lukas Kroll (61Min. Finn Schabler), Julian Broschk, Emirhan Erener - Justus Niewerth (67Min. Jan Becker), Tim Jochheim, Lars Wierczoch (61Min. Robin Röntgen), Moritz Lecher, Jan Morawski - Nils Wesselborg (67Min. Dakhil Ibrahim), Gero von Kiedrowski

Wir kamen nur sehr schwer in die Partie. Viele kleine Fehler brachten uns immer wieder in Bedrängnis, führten zum Glück aber nicht zu richtigen Torchancen für den Gegner. 

Mir schien es, als ob wir gar nicht richtig auf dem Platz waren. Firtina kombinierte sich meist zu leicht durch unser Mittelfeld jedoch kam nichts dabei heraus. In der 17. Minute schlug unser Torwart Feroz den Ball aus der Hand nach vorne. Dieser flog über den ganzen Platz bis zum anderen 16ner, der Torwart und der Abwehr Spieler waren sich nicht einig und so bekam Gero sein Bein dazwischen und lupfte den Ball über den Torwart zur 1:0 Führung.

Wir führten auf einmal, und wussten nicht so ganz warum.

Kurz nach der 1:0 Führung hatten wir die Chance auf das 2:0. Nach einer (endlich mal) guten Kombination verpasste es Gero das Tor zu machen. Unser Spiel allgemein wurde jeodoch dadurch nicht ein bisschen besser.

In der 37. Minute spielte Firtina den Ball hinten kurz raus, wir gewannen vor dem 16er den Ball, spielten die Situation schnell aus und Justus Nierwerth erziehlte das 2:0.  Ich möchte nicht behaupten, dass dies verdient war, aber wir haben die Fehler der Gegner einfach sofort bestraft.

Das ist das einzig Lobenswerte an der ersten Halbzeit.

Wir gingen mit dem 2:0 auch in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit zeigten wir dann endlich mal wieder unsere Klasse. Das 3:0 in der 47. Min von Gero war wieder super herausgespielt: Bis zum Ende mit einem konzentrierten Abschluss, so wünsche ich mir das. Zwei Minuten später erhielt der gegnerische Torwart eine rote Karte, was uns noch mehr in die Karten spielte. Es war also alles vorbereitet, den Gegner laufen zu lassen und noch ein paar Tore zu erzielen.  ABER was dann kam, ist kaum zu Beschreiben, deswegen auch die Kurzfassung:

Firtinaspor blieb nun mit 6-7 Leuten!!! vorne in unerer Hälfte stehen, sie bewegten sich nur noch, wenn der Ball in ihrer Nähe war und WIR hatten bei jedem Angriff eine Überzahlsituation. Trotzdem schafften wir es nicht ein Tor zu erzielen, obwohl 40 Minuten lang ein Feldspieler im Tor der Gegner stand.

Der Hammer kam aber dann 20 Minuten vor Schluss. Firtinaspor schaffte es das 1:3 zu machen.

Unsere Angriffe bieben gleich, es dauerte aber bis zur 89. Minute bis wir das 4:1 machen konnten.

Trotz des Sieges war ich sprachlos und bin es immer noch.

Wir haben nun 19 Punkte auf dem Konto und sind bis Donnerstag erstmal Tabellenführer der Kreisliga A. Sollte Zweckel am Donnerstag ETuS Bismarck schlagen, sind wir über den Ferien auf Platz 2. Ich glaube als Aufsteiger kann man mit der Platzierung zufreiden sein.

Nun ist wegen der Herbstferien erstmal Pause in der Meisterschaft, aber wir spielen am Donnerstag den 19.10 gegen unsere 1.Mannschaft um 19:00 Uhr.

In der Meisterschaft geht es am 12.11 gegen Vikoria Resse. Dort dürfen wir uns so eine Leistung NICHT erlauben, sonst gehen wir als Verlierer vom Platz.

 

 

 

 

 

 

A1 Jugend: 6. Spieltag BV Rentfort - SuS 05 (1:1)

6.Spieltag BV Rentfort A

 

Erste Punkteteilung in dieser Saison

Genau 10 Tage nach dem Pokalspiel waren wir wieder in Rentfort zu Gast diesesmal aber zum Meisterschaftsspiel.

Aufstellung:

Feroz Ebrahimi, Lukas Kroll, Finn Schabler, Emirhan Erener - Jan Morawski, Tim Jochheim, Julian Broschk, Robin Röntgen (46. Min. Osman Cetin), Nils Wesselborg, Gero von Kiedrowski - Justus Niewerth

Aufgrund des Pokalspiels wussten wir was auf uns zu kommt. Tiefstehende und auf Konter spielende Rentforter. Das hieß für uns eine Menge Geduld mitbringen und auf die Konter aufpassen.

Wir kamen wirklich gut in die Partie und hatten auch nach der 1. Minute sofort die Chance in Führung zu gehen durch Finn Schabler. Praktisch im Gegenzug ging Rentfort mit 1:0 in Führung durch einen Stellungsfehler in der Abwehr kam ein Rentforter an den Ball, spielte diesen in die Mitte, dort stand sein Teamkollege, der zog ab und der Ball landete im Netz.

Unbeeindruckt vom Gegentor spielten wir ruhig weiter und wurden dann in der 15. Minute mit dem 1:1 belohnt. Ein herrlich geschlagender Diagonalball von Lukas Kroll auf Gero von Kiedrowski, der behielt die Übersicht und erzielte den Ausgleich.

Wir konnten Rentfort in der ersten Halbzeit weitestgehend vom eigenen Tor weghalten. Unser Plan ging also relativ gut auf den wir uns vorgenommen hatten. Wir konnten uns in der ersten Halbzeit auch noch weitere gefährliche Szenen herausspielen, waren da aber meistens ein oder zwei Schritte zu spät.

Somit gingen wir mit dem 1:1 in die Pause.

Nach der Halbzeit wollten wir genau so weiterspielen wie in der ersten Halbzeit aber das ist meistens nur schwer umsetzbar. Warum das so ist, weiß glaube ich keiner.

Rentfort blieb seiner Linie treu, hinten sicher, vorne Kontern. Wir hatten aber erstmal Probleme mit dem Spielaufbau und wieder zu wenig Geduld. Mit dem 2., 3. Pass wollten wir wieder nach vorne, dadurch verloren wir die Bälle zu schnell im zweiten Drittel und wurden dadurch öfters in die Rückwärtsbewegung gedrängt, wie in der ersten Halbzeit.

Es ging hin und her in der zweiten Halbzeit. Richtige Chancen sahen die anwesenden Zuschauer aber nicht unbedingt, außer einen Distanzschuss von einem Rentforter, der an die Latte ging.

Wir konnten uns noch 2-3 gefährliche Situationen herrausspielen, die Beste hatte Gero von Kiedrowski in der 89. Minute, wo er von halbrechts auf den Torwart zuläuft und diesen leider anschießt.

Das Spiel endete also 1:1.

Am Ende muss man sagen: das Ergebniss geht so In Ordnung. Es war heute einfach nicht mehr drin muss man ehrlich sagen. Rentfort hat sich den Punkt aufgrund seiner Disziplin und seines Einsatzes verdient. Das Spiel hätte in der zweiten Halbzeit zu beiden Seiten hin kippen können. Somit nehmen wir den Punkt bei schwer zu bespielenden Rentfortern mit.

Wir sind weiterhin ungeschlagen nach 6 Spielen, haben 16 Punkte auf dem Konto und stehen auf Platz 2 hinter Zweckel. Ich glaube wir können mit diesem Saisonstart zufrieden sein.

Weiter geht es am Sonntag, den 15.10., auswärts bei Firtinaspor Gelsenkirchen.

A1 Jugend: 5.Spieltag SuS 05 - ETuS Bismarck (4:2)

5.Spieltag ETuS Bismarck H

Siegesserie geht weiter

Am 5. Spieltag empfingen wir heute ETuS Bismarck, keine einfache Aufgabe, weil ETuS eine unangenehme Mannschaft ist, die sehr schwer zu bespielen ist. Sie kamen auch mit der zweitbesten Abwehr und nur 5 Gegentoren zu uns.

Aufstellung:

Stefan Mach, Lukas Kroll, Finn Schabler, Julian Broschk, Emirhan Erener - Justus Niewerth (57. Min. Dakhil Ibrahim), Moritz Lecher, Lars Wierczoch (51. Min. Jan Morawski), Osman Cetin, Nils Wesselborg - Gero von Kiedrowski (83. Min. Tim Jochheim)

Wir kamen richtig gut in die Partie. Die ersten 20 Minuten von uns waren wirklich bärenstark. Wir ließen den Ball laufen, hatten eine gute Bewegung im Spiel und auch Torchancen. Nur mit einem Tor konnten wir uns nicht belohnen. Aus irgendeinem Grund machte die Mannschaft aber nicht da weiter sondern stellte alles ein. Kein Tempo mehr, zu schnelle Ballverluste und unkonzentriert in der Abwehr wie auch im Angriff. Die Quittung bekammen wir kurz vor der Pause. Ein Weitschuss landete im Netz und es stand 0:1 (44. Min.), womit wir auch in die Halbzeit gingen.

Nach einer Halbzeitansprache, um die Jungs wieder aufzuwecken, war unser Ziel ganz klar das Spiel hier zu drehen.

Nach der Halbzeit fanden wir auch wieder besser in die Partie wir konnten uns mit unseren Stärken wieder Chancen herrausspielen. Dann wurden wir auch mit dem 1:1 (58. Min.) durch Gero von Kiedrowski belohnt. Nun wollten die Jungs mehr und vier Minuten später konnten wir die Partie auch drehen, Nils Wesselborg erzielte das 2:1 (62. Min.).

Wir waren nun klar überlegen, verpassten aber das dritte Tor zu machen, um noch mehr Ruhe ins Spiel zu kriegen. Wir spielten unsere Angriffe entweder zu schlecht nach vorne oder ließen die Chancen vor dem Tor kläglich liegen. Es dauerte bis zur 76. Minute bis wir uns mit dem 3:1 durch Nils Wesselborg belohnen konnten. Nun hatten wir endlich das 3:1 aber diese Führung konnten wir nicht lange halten. Wie so oft pennen wir bei einer Aktion und dieses wird sofort bestraft. Einen Distanzschuss konnte unser Schnapper Stefan noch abwehren aber am zweiten Pfosten standen gleich zwei Leute von ETuS frei und es stand 3:2 (77. Min.).

Wir hatten wieder viele Möglichkeiten unsere Angriffe auszuspielen um das Spiel zu entscheiden, ließen diese aber wirklich kläglich und unkonzentriert liegen. Sinnbildlich dafür war auch, dass Nils Wesselborg einen spektakulären Elfmeter verschoss. Der Ball ging an die Latte, von dort aus an den Pfosten und sprang wieder aus dem Tor.

In der 90. Minute konnten wir dann endlich das 4:2 durch Dakhil Ibrahim erzielen, wo aber auch eine Menge Glück bei war und eine Abwehr von ETuS, die im Tiefschlaf war.

Das 4:2 war dann auch der Endstand.

Der Sieg geht in der Höhe so in Ordnung, wären wir noch konzentrierter und zielstrebiger gewesen, wären sogar ein oder zwei Tore mehr drin gewesen. Aber unterm Strich haben wir die drei Punkte und das ist das Wichtigste.

Die Jungs haben heute gesehen, dass sie 90 Minuten hellwach und voll konzentriert sein müssen um die Spiele zu gewinnen. Von alleine oder ganz einfach wird es nichts geben in der Liga.

A1 Jugend 2.Runde Kreispokal: BV Rentfort - SuS 05 (3:2)

Pokal 2.Runde BV Rentfort A

Knockout in letzter Minute

Vor dem Spiel wussten wir, dass uns der tolle Start in der Liga bei dem Pokalspiel nichts bringt, weil der Pokal ein anderer Wettbewerb ist.

Aufstellung:

Feroz Ebrahimi, Emirhan Erener, Lukas Kroll, Julian Broschk, Jan Becker (Gero von Kiedrowski 32 Min.) - Moritz Lecher (Lars Wierczoch 66 Min.), Nils Wesselborg, Osman Cetin (Tim Jochheim 46 Min.), Robin Röntgen, Mustafa Simsek (Meric Barutcu 46 Min.) - Markus Dolniki

Der Gegner aus Rentfort konzentrierte sich voll und ganz aufs Kontern. Das hieß für uns viel Ballbesitz und eine Menge Geduld. Beides hatten wir zunächst auch. Viel Ballbesitz, aber ohne dass wir uns wirklich eine Torchance rausgespielt haben und mit der Geduld sah es da ein wenig anders aus... da wurden wir, je so länger das Spiel ging, ungenauer im Passpiel, was auch die Ursache für das 0:1 in der 40. Minute war. 

Damit gingen wir auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit stellten wir das System um und waren bereit das Ding zu drehen, aber wir wurden eiskalt erwischt. Ein Weitschuss führte zum 2:0 für Rentfort. Diese Gegentor müssen wir uns aber ankreiden, weil das zu verhindern gewesen wäre.

Die Mannschaft zeigte aber eine gute Reaktion und spielte weiter mit Geduld. Dies wurde auch belohnt in der 58. Minute.  Es gelang uns der Anschlusstreffer zum 2:1...ein wirklich schön herausgespieltes Tor.

Nun war die Mannschaft noch galliger das Spiel zu drehen und wieder wurden sie belohnt. In der 67. Minute gelang uns der Ausgleich zum 2:2 ....eine wirklich starke Mentalität der Mannschaft.

Wir konnten uns nach dem Ausgleich noch 1-2 gefährliche Situationen rausspielen und hatten noch 2 Weitschüsse, die aber entschärft wurden vom gegnerischen Torwart.

Ich glaube alle am Platz hatten sich auf Verlängerung eingestellt, da startete Rentfort noch einen letzten Angriff. Wieder muss ich sagen verteidigen wir das ziemlich schlecht und der zweite Weitschuss landet im Netz zum 3:2. Ganz bitter zu diesem Zeitpunkt, weil von Rentfort vorher wirklich nichts mehr kam.

Danach hatten wir noch eine Ecke, die wurden aber entschärft und dann war auch Ende.

 

Nach dem Spiel war die Enttäuschung natürlich groß über das Ausschreiden im Pokal. Nachdem man so eine Mentalität gezeigt hatte, bekommt man in der 90. Minute so ein Knockout versetzt. Trotzdem heißt es Kopf hoch und weiter nach Vorne schauen. Am Sonntag geht es schon weiter in der Liga. Dann spielen wir zu Hause gegen ETuS Bismarck. Anstoß ist um 10:45 Uhr.

 

A1 Jugend: 4.Spieltag Erler SV 08 - SuS 05 (0:5)

4.Spieltag Erle 08 A

Perfekter Start mit 12 Punkten nach 4 Spielen.

Wir waren zu Gast bei Erle 08, die mit 6 Punkten aus 3 Spielen auch gut in die Saison gestartet sind. Wir waren also gewarnt.

Wir fingen die Partie voll konzentriert an und hatten die ersten 25 Minuten alles unter Kontrolle. Den Ball, das Ergebnis und den Gegner. Wir führten daher verdient mit 3:0. Es hätte es sogar 4 oder 5:0 stehen können, aber nach dem 3:0 hörten wir aus irgendwelchen Gründen mit allem auf, was wir so gut gemacht haben. 

Wir wurden viel zu passiv in den Zweikämpfen, verloren die Bälle in der Vorwärtsbewegung viel zu schnell und konten dann nicht einen vernüftigen Angriff aufziehen bis zur Halbzeit.

Erle konnte diese kleine Druckphase und zeitweise Überlegenheit aber nicht ausnutzen.

Mit dem 3:0 gingen wir also in die Halbzeit. 

Nach der Halbzeit lief uns Erle weiter Vorne an, so hatten wir unsere Probleme hatten weiter ins Spiel zu finden. Nach dem Motto ´´da passiert schon nichts, wir führen ja´´ spielten wir weiter und bekamen einige Probleme im hinteren Bereich. Wir schafften es wieder nicht einen vernünftigen Spielzug zu entwickeln um nach Vorne zu kommen.

Erle drückte weiter, hatte aber nur 3 Chancen. Einmal lenkte unser Torwart Feroz Weltklasse den über das Tor, dann half uns die Latte und einmal ging der Ball nur ganz knapp am Tor Vorbei.

In der 70. Minute brachten wir dann unseren ersten Torschuss in der zweiten Halbzeit auf das Tor, ich glaube das sagt schon alles. Nach einer Systemumstellung gelang es uns wieder besser ins Spiel zu finden und so kamen wir auch wieder zu 1-2 Chancen, aber auch nur weil bei Erle so langsam der Glaube fehlte.

In der Minute 88 und 89 konnten wir noch 2 Konter gut zu Ende spielen die dann zum 4:0 und zum 5:0 Endstand führten.

Am Ende war dieses 5:0 vieleicht ein oder zwei Tore zu hoch. Erle spielte eine wirklich gute zweite Halbzeit, aber ohne wirklich oft vor unser Tor zu kommen. Trotzdem ist der Sieg verdient, weil wir wieder ein dickes Chancenplus auf unserer Seite hatten.

Mit 12 Punkten nach 4 Spielen haben wir die maximale Punktzahl erreicht und stehen zusammen mit dem SV Zweckel an der Spitze. Mit einem Torverhältnis von 12:1 haben wir zudem noch die Beste Verteidigung der Liga.

 

Das Nächste Spiel ist schon am Mittwoch. Dann heißt es 2.Runde Pokal bei BV Rentfort. Anstoß ist dort um 19:00 Uhr 

Tab

A1 Jugend: 3.Spieltag SuS 05 - VfB Kirchhellen (2:1)

3.Spieltag VfB Kirchhellen H

 

Perfekter Start in die Saison mit 3 Siegen und 9 Punkte.

Aufstellung: 

Feroz Ebrahimi, Jan Morawski (Robin Röntgen 46 Min.), Finn Schabler, Julian Broschk, Jan Becker - Gero von Kiedrowski, Emirhan Erener, Lars Wierczoch, Meric Barutcu (Lukas Kroll 75 Min.), Justus Niewerth - Dakhil Ibrahim (Nils Wesselborg 69 Min.)

Mit dem VfB Kirchhellen kam heute eine wirklich gute Mannschaft an der Braukämperstraße, die das Zeug hat ganz oben mitzuspielen; das haben sie auch gezeigt.

Wir sind super in das Spiel gestartet gewannen die ersten Zweikämpfe und gingen nach 4 Minuten sogar früh in Führung mit 1:0 durch Gero von Kiedrowski. Nach der Führung ließen wir wirklich nichts zu. Wir verteidigten ganz stark im Kollektiv. Die letzten 15-20 Minuten ließen wir uns zu tief fallen, sodass Kirchhellen zu gefährlichen Angriffen kam, die aber ohne eine Chance endeten.

Wir gingen mit 1:0 erstmal in die Halbzeit.

Nach der Pause standen wir weiter in einer guten Ordnung und ließen dem Gegner kaum Chancen gefährlich vor unser Tor zu kommen. Wir konnten wieder Angriffe nach vorne starten und bekamen in der 58 Minute einen indirekten Freistoß von der 5 Meter Linie, der dann auch zum 2:0 ins Netz gehauen wurde von Robin Röntgen.

Anstatt jetzt bisschen Ruhe und Sicherheit ins Spiel zu bekommen, hielt diese 2:0 Führung nur ein paar Minuten. Nach einem Freistoß kurz vor der Mittellinie klärten wir den Ball nicht vernüftig mit dem Kopf sondern versuchten es akrobatisch zu lösen.Der Ball fiel einem Kirchhellner Spieler vor die Füße und der zog einfach mal aus 18 Meter ab. Abgefälscht landete der Ball bei uns im Netz (61 Min.). Das Spiel wurde jetzt sehr hektisch. Uns passierten Fehler im Spielaufbau aber wir konnten die nächsten 5-10 Minuten diesen aufkommenden Druck standhalten, ohne dass Kirchhellen gefährlich wurde.

Kirchhellen hatte in den letzten 20 Minuten nur noch eine klare Chance, einen Weitschuss aus gut 20-22 Meter, den unser Keeper Feroz aber Weltklasse über die Latte lenken konnte.

Wir hatten auch zum Ende noch ein paar Konterchancen, diese ließen wir aber liegen oder spielten sie ganz schlecht zu Ende.

Es Blieb am Ende bei dem 2:1 für uns.

Hart umkämpft, taktisch sehr diszipliniert und gnadenlos effektiv, das fasst das Spiel ganz gut zusammen.

Für uns geht es am Sonntag weiter bei Erle 08, dort wollen wir natürlich versuchen unsere Leistung zu halten und wohlmöglich den nächsten 3er einfahren.

A1 Jugend 1.Runde: TuS Rotthausen - SuS 05 (1:3)

Pokal 1.Runde TuS Rotthausen A

 

Glanzloser und unspektakulärer Sieg in der 1.Runde.

Aufstellung:

Stefan Mach - Jan Morawski, Finn Schabler, Julian Broschk, Emirhan Erener - Justus Niewerth, Meric Barutcu (30 Min. Jan Becker), Tim Jochheim, Osman Cetin - Gero von Kiedrowski (45 Min. Lars Wierczoch), Dakhil Ibrahim

 

In so einem Pokalwettbewerb ist erstmal die Hauptsache weiter zu kommen. Das haben wir geschafft. Über die Art und Weise wie wir weiter gekommen sind....darüber lässt sich reden.

Nach 2 Minuten führten die Gastgeber aus Rotthausen auf einmal mit 1:0. Das sollte unserem Spiel nicht helfen wie sich zeigen sollte. Im Verlauf des Spiels hatten wir zwar Chancen, aber dabei nur eine wirklich gute: Dakhils Kopfball ging an den Pfosten, das wars.

Für uns natürlich zu wenig. Zu hektisch im Spielaufbau, keine Geduld, ganz schlechte Passgenauigkeit. Schnell zusammengefasst: Eine Halbzeit zum vergessen.

Mit dem 0:1 gingen wir auch in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit hatten wir uns eine Menge vorgenommen was teilweise aufging, aber auch teilweise genauso schlecht war wie in der ersten Halbzeit.

Der Gegner baute von Minute zu Minute ab,  sodass wir immer mehr Räume bekammen. Es war also nur eine Frage der Zeit bis wir das 1:1 machen....und so war es dann auch: Innerhalb von 5 Minuten drehten wir das 0:1 in ein 3:1 (2x Julian Broschk & Justus Niewerth).

Wir hätten das Ergebniss auch weiter in die Höhe schrauben können, aber dazu haben wir die Sachen vorne einfach zu schlecht ausgespielt.

Gegen Ende des Spiels kam Rotthausen sogar nochmal zu 1 bis 2 Chancen weil wir zu viel Risiko gingen und hinten zu ungenau spielten.

Das 3:1 war dann auch der Endstand.

Fazit von dem Ganzen: Wie war das mit dem Pferd, was nur so hoch springt wie es muss ? Wir müssen dieses Spiel natürlich aufarbeiten und auch wenn wir gewonnen haben daraus lernen.

Am Montag  18.09.2017 kommt mit dem VfB Kirchhellen ein echter Hammer. Da dürfen wir uns so Fehler und so Unkonzentriertheiten nicht erlauben.

Über Zuschauer würden wir uns natürlich freuen. Anstoß ist an der Braukämperstr. um 19:30 Uhr. 

 

A1- Jugend: YEG Hassel - SuS 05 (0:2)

2.Spieltag YEG Hassel A

 

Am 2. Spieltag mussten wir Auwärts bei YEG Hassel antreten.

Aufstellung : Feroz Ebrahimi - Jan Morawski, Tim Jochheim, Julian Broschk, Emirhan Erener - Meric Barutcu , Lars Wierczoch, Osman Cetin (60 Min. Robin Röntgen), Mustafa Simsek (91 Min Finn Schabler), Justus Niewerth - Dakhil Ibrahim (60 Min. Gero von Kiedrowski)

 

Nach dem Auftaktsieg gegen Hessler wollten wir natürlich gerne nachlegen. Auf einer schlecht bespielbaren Asche war Fussball kaum möglich, somit ging es darum die Zweikämpfe anzunehmen und immer mal wieder Nadelstiche zu setzen.

Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen, auf beiden Seiten gab es kaum klare Chancen. Die größte Chancen hatte Justus Niewerth kurz vor der Halbzeit.

Das 0:0 zur Halbzeit war für beide Teams verdient.

Die zweite Halbzeit fing so an wie die Erste. Beide Mannschaften nahmen die Zweikämpfe an und im zweiten Durchgang gab es dann bessere Chancen. YEG hatte 2 gute Weitschüsse, die unser Keeper Feroz Ebrahimi halten musste, aber auch eine Großchance wo wir hätten in Rückstand geraten können, im letzten Augenblick konnte der Ball vor dem Stürmer geklärt werden.

Aber auch wir hatten jetzt bessere Chancen und mehr Platz im Spiel nach Vorne.

Es gab irgendwann eine Phase, in der ich diesen Punkt gerne mitgenommen hätte, weil das Spiel in den letzten 10 Minuten ein wenig hektisch wurde, größtenteils jedoch durch YEG verursacht.

Das Spiel ging in die 90. Minute und wir bekamen noch einmal Freistoß auf  rechter Halbposition.

Robin Röntgen bringt das Ding butterweich auf den zweiten Pfosten und Gero von Kiedrowski köpft den Ball ins Tor. Der Jubel war natürlich groß.

Der Schiedsrichter zeigte 4 Minuten Nachspielzeit an.

YEG Hassel bekam in dieser Zeit noch einmal 3 Freistöße von der rechten Seite, die wir aber alle abwehren konnten. 

Der letzte Freistoß für YEG: Der Torwart ging mit in den Starfraum, aber wieder wurde der Ball geklärt, sodass Gero von Kiedrowski sich den Ball erlaufen und ins leere Tor einschieben konnte.

Kurz danach war auch Ende.

Ein ausgeglichenes Spiel was für mich keinen Sieger verdient hatte. Mit einem Punkt wäre ich auch zufreiden gewesen, dass es am Ende drei geworden sind, ist natürlich umso schöner.

Großes Lob an die Mannschaft, das war eine wirklich starke Teamleistung. Heute haben wir aber auch gesehen, dass jeder im Kader gebraucht wird. Die Ausfälle von Jan Becker (Krank) Lukas Kroll, Nils Wesselborg (beide Kursfahrt) Moritz Lecher (Seminar) und Markus Dolniki (Rot Sperre) wurden super aufgefangen.

 

Bei uns geht es Montag 18.09.2017, um 19:30 Uhr zu Hause weiter gegen den VfB Kirchhellen. Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A1 Jugend 1.Spieltag gegen SV Hessler 06

1.Spieltag Hessler 06

Saisonstart ist geglückt.

Endlich ging es wieder los. Der 1. Spieltag der Saison 17/18 auf der heimischen Anlage gegen den SV Hessler 06.

Wir kamen sehr schwer ins Spiel, waren nicht präsent in den Zweikämpfen, kamen nicht zu unserem Kombinationsspiel. Dadurch operierten wir viel mit langen Bällen, was normal nicht unsere Art ist.

Nach einem wirklich guten Pass in die Tiefe konnten wir 1:0 in Führung gehen. Diese brachte etwas Sicherheit ins Spiel. Hessler konnte sich nach der Führung eine Chance rausspielen, die aber zum Glück nicht genuzt wurde. Wir konnten also die Führung mit in die Halbzeit nehmen.

Nach der Halbzeit hatten wir weiterhin Probleme im Spielaufbau. So überspielten wir die Mittelzone, was dazu führte, dass kaum Kombinationen dabei heraussprangen. 

Es dauerte auch bis zur 70. Minute bis endlich das 2:0 fiel. Wir hatten davor noch ein, zwei gute Chancen, die wir aber nicht nutzen konnten. 

Hessler hatte sich zumindest im vorderen Teil aufgegeben, sodass nicht mehr viel Gefahr vor unserem Tor entstand. In der Nachspielzeit bekamen wir noch einen Elfmeter zugesprochen, der dann zum 3:0 Endstand führte.

Am Ende muss man sagen, ein verdienter Sieg aufgrund der Mehrzahl von Chancen die wir im Spiel hatten. Loben muss ich meine Abwehr, die wirklich wenig zugelassen hat und kompakt stand.

Großes Lob auch an Hessler 06 sie haben ein gutes Spiel gemacht und sie werden dem ein oder anderen in der Liga noch Probleme bereiten.

 

Aufstellung:

Feroz Ebrahimi - Finn Schabler (63. Min. Lars Wierczoch), Julian Broschk, Lukas Kroll - Jan Morawski, Tim Jochheim, Moritz Lecher, Justus Niewerth (75. Min. Osman Cetin), Mustafa Simsek (46. Min. Robin Röntgen) - Nils Wesselborg, Gero von Kiedrowski (63. Min. Markus Dolniki)

 

A1 Jugend Testspiel Nummer 5 gegen ETuS Haltern

FS 5 ETuS Haltern A

Testspiel 5 endet mit Niederlage

Das heutige Testspiel beim ETuS Haltern ging zurecht 6:2 verloren. 
Der Gegner war von Anfang an präsent auf dem Platz. Und sie brachten eine gute Spielstärke mit auf den Platz. Unsere Leistung lässt sich kurz zusammen fassen: wir hatten zwischen Minute 15 und 30 gute Aktionen aber das war es dann auch.

Es heißt jetzt weiter machen und aus der Vorbereitung lernen, dafür ist sie nämlich da. 
Der Trainer muss sich auch Gedanken machen woran es liegt, dass wir nicht ins Spiel kommen und was wir unbedingt besser machen müssen, aber dazu ist der Trainer ja auch da.

Morgen geht es schon weiter mit dem nächsten Spiel, dann sind wir zu Gast bei Eintracht Gelsenkirchen.

A1 Jugend Testspiel Nummer 3 gegen Firtinaspor Herne

FS 3 Firtinaspor Herne A

Testspiel Nummer 3 wurde verdient verloren

Da noch 2 Spieler krank geworden sind stand ich nur noch mit 10 Leuten da aber Felix Pieper, der zum Sommer aufgehört hatte, sprang netterweise nochmal ein, damit wir auf 11 kamen.

Zum Spiel gibt es wirklich nicht viel zu sagen, außer dass es schlecht war. Wenig Ballbesitz keine Breite im Spiel somit fanden wir kaum statt, zwischendurch gelang es uns mal spielerisch was zu zeigen aber das war heute einfach zu wenig gegen diesen wirklich spielerrisch guten Gegner. 

Somit verloren wir das Spiel verdient 7:4, man könnte es darauf schieben, dass wir nicht komplett waren oder uns Spieler aushelfen mussten aber ich bin kein Freund von Ausreden weil - das war einfach nur schlecht heute.

Die Vorbereitung geht trotzdem weiter, wir haben heute einfach gesehen, dass wir einfach noch echt viel Arbeit vor uns haben.

A1 Jugend Testspiele gegen SF Brackel & Horst 59 II Senioren

SF BRackel

Nachdem wir zwei Wochen wieder im Training waren, hatten wir das erste Testspiel. Die in der Kreisliga B spielenden Sportfreunde Brackel kamen zu uns an die Braukämperstraße. 

Da noch viele Spieler im Urlaub sind, beschränkte sich der Kader auf 13 Leute. Davon standen sechs Neue in der ersten Elf. Von Anfang an lief der Ball aber gut, einige Abstimmungsfehler, aber das ist völlig normal. Mit einem 4:2 gingen wir in die Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit konnten wir weiter unseren Fussball aufziehen und das Ergebnis noch auf 9:2 hochschrauben. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, das wissen wir, aber wir haben auch schon richtig gute Sachen gesehen, auf die wir aufbauen.

 

Auswärts Test Kopie

Das zweite Testspiel gegen die 2. Mannschaft vom FC Horst 59.

Die ersten 30 Minuten waren wirklich top, viel Ballbesitz, ruhiger Spielaufbau und eine verdiente 2:0 Führung. Danach aber fingen wir an zu hektisch zu werden, ließen uns von der Hektik anstecken, wollten zu schnell den Weg nach vorne suchen. So kam der Gegner auch zu Chancen. Wir gingen trotzdem mit 2:0 in die Pause.

Nach der Pause kamen wir wieder in unser Spiel aber ohne uns wirklich gute Chancen herauszuspielen. Nach einer Ecke fiel das 3:0, danach fehlten ein Stück weit die Kraft und Konzentration, geschuldet dem 10 km-Lauf vom Montag.

Der Gegner kommt durch zwei Fehler im Spielaufbau zu den beiden Toren. Sowas darf natürlich nicht passieren, kann man im Testspiel aber mal verschmerzen.